Kürbisspätzle in Zwiebelrahm

Rezepte für Sie zum Nachkochen

Gerne stellen wir Ihnen einige Rezepte aus unserer Küche vor.
Wir würden uns freuen, wenn Sie das eine oder andere einmal zu Hause probieren würden.

Kürbisspätzle in einer feinen Zwiebelrahm mit Lesachtaler Schafskäse überbacken

Spätzle: ca. 1/2 kg Mehl, 0,2 lt. Milch, etwas zerlassene Butter (muß nicht unbedingt sein) 5 Eier etwas Salz, Muskat
In eine etwas größere Schüssel das Mehl sieben, Milch Eier Salz und Muskat versprudeln und mit dem Mehl zu einem zähen und klebrigen Teig schlagen. Diesen durch ein Spätzlesieb in kochendes, gesalzenes Wasser hobeln. Einmal aufkochen lassen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Zwiebelrahm: 1 große Zwiebel in feine Scheiben oder Würfel geschnitten und ca. 60 dag grob geraspelten Kürbis in etwas Olivenöl leicht anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, etwas gemahlenen Kümmel, wenig Curry, wenn etwas schärfer gewünscht ein wenig Chili dazugeben, für denjenigen der es mag – auch eine Spur Zimt, mit ca. 1/8 lt. Weißwein und 1/8 lt. Gemüsebrühe angießen, kurz aufkochen lassen, ca. 200 ml Rahm oder Creme fraiche sowie die Spätzle dazugeben und sämig einkochen. Gehackte Petersilie untermischen, anrichten und mit geriebenem Schafskäse (wir verwenden den Käse vom Jöhrerhof in Tscheltsch im Lesachtal) kurz überbacken.

[printfriendly]

kuerbisspatzlen

TIPP

Der Spätzleteig ist sehr klebrig. Deshalb sollte sollte man den Spätzlehobel und das Kochgeschirr am besten mit kaltem Wasser spülen. Spült man mit heißem Wasser, so verklebt der Teig noch mehr und das Spätzlegeschirr bekommt man nur schwer sauber.
You must be logged in to post a comment.
Menu